Sonntag, 26. Februar 2017

Plötzlich Alles Bewusst

Warum es plötzlich diesen Blog gibt

 

Seit Zeiten suche ich. Doch was? Glück, Gesundheit, Freiheit, Familie, Liebe, Geld und Sicherheit? Ich habe all diese Dinge. Ich bin gesegnet mit einer tollen Familie, einer großen Sippe mit aufopfernden Eltern, Brüdern, Schwägerinnen, Nichten und Neffen, eigenen Kindern und einem starken Ehemann.

Und ich lebe ein leichtes und bequemes Leben: ich bin selbstständig, kann mir kaufen, was ich will (na ja, sagen wir mal außer einem Boot, einem Pferd und einem Privatjet), kann reisen und die Welt sehen. Genau genommen besitze ich, was sich andere vielleicht sehnlich wünschen. Ich hätte längst zufrieden sein können.

Und dennoch brannte immer diese weitersuchende Sehnsucht in mir. Die Sehnsucht nach mehr, nach Gott, nach Hingabe und Fallenlassen.    Eine Sehnsucht, von der ich wusste, dass Menschen, Besitztümer und Aktivitäten sie niemals würden erfüllen können. Und trotzdem habe ich weiter gemacht, gelernt, gelebt, gejobbt, geschrieben und mich um meine Familie gekümmert. Aber immer mit dem faden Beigeschmack des mühevollen, geplagten Lebens. Mir hat die Leichtigkeit gefehlt.

 

Bis mir

 - PAB -

Plötzlich Alles Bewusst wurde