Sonntag, 16. April 2017

Wozu Spiritualität?

 

Spiritualität scheint ein Begriff zu sein, den jeder für sich so definieren kann, wie er möchte. Grob umrissen bedeutet Spiritualität die Ausrichtung des Bewusstseins auf die geistige Welt. Und die fehlende Definition ist ja gar nicht so dumm, weil für jeden Spiritualität so individuell ist wie jemand selbst.

Die sinnvollere Frage ist daher die nach dem Zweck der Spiritualität.

 



 

Wozu brauchen wir Spiritualität? 


Die Beschäftigung mit unserem Geist, unseren Gedanken und Gefühlen hilft uns, die großen Fragen des Lebens zu beantworten.  

  • Wer bin ich?
  • Was ist meine Aufgabe?
  • Gibt es einen höheren Sinn des Lebens?
 

Wir sind hier. Wir atmen. Wir leben.

Aber spüren wir das auch immer? Nicht jeder, der lebt, fühlt sich lebendig. Gerade, wer das Leben als ungerecht oder sinnlos erlebt, fragt sich manchmal, was er eigentlich hier soll. Das Leben steckt voller Probleme und Schicksalsschläge. Wenn der Berg unserer Sorgen zu groß wird, fühlen wir uns hilflos und finden lange keinen Ausweg. Oder wir suchen nach einem Schuldigen für unsere Misere. Beides hilft uns nicht weiter, sondern sorgt dafür, dass wir in negativen Bewusstseinszuständen verharren.

Negatives überwinden

An dieser Stelle, wo das Leben uns nicht wohlgesinnt ist, kommt Spiritualität ins Spiel. Wir versuchen, uns selbst eine Erklärung dafür zu liefern, warum es sinnvoll ist, weiterzuleben. Wir träumen, hoffen, stecken uns Ziele und versuchen alles, um glücklich zu sein. Spiritualität ist demzufolge die Ausrichtung des Lebens auf die positiven Seiten und deren bewusste Herbeiführung.
 

Eigenverantwortung stärken

Wenn wir spirituell sind, nehmen wir die Verantwortung für unser eigenes Leben an und sorgen gut für uns selbst. Und wenn wir gut für uns selber sorgen, dann können wir auch anderen helfen und tragen so zu einer besseren Welt bei.

Unabhängigkeit herstellen

Spiritualität beinhaltet den Glauben an eine höhere Macht oder geistige Ebene. Anders als dies in Religionen der Fall ist, glaubt jeder an sein eigenes höheres Eines. Das macht uns frei und unabhängig und stärkt die Eigenverantwortung in unserem Leben. Wir können dadurch unser Schicksal selbst in die Hand nehmen und müssen uns nicht mehr benachteiligt, krank oder ausgeliefert fühlen.
 

Bewusstsein schärfen und Sinn entdecken

Wir gehen bewusst durchs Leben und können hinter jedem Ereignis einen höheren Sinn entdecken. Wir nehmen das Leben als sinnvoll, reich und lebenswert wahr. Wir fühlen uns lebendig, egal, was uns auch begegnet.
 

Immerwährende Freundschaft mit sich selbst

Wir haben jemanden Unsichtbaren, mit dem wir immer „reden“ können, der uns hilft, Entscheidungen zu treffen, etwas Höheres leitet uns, wir sind nie alleine. So können wir selbst in harten Zeiten zufrieden mit uns selbst sein, unabhängig von äußeren Umständen gehen wir mutig weiter.
 

Lebensgestaltung und Selbstheilungskräfte

Und wir können sogar, wenn wir gefestigt genug sind, unsere äußeren Erfahrungen und Umstände mitgestalten, uns selbst heilen und die Welt verbessern.

 

Wir brauchen Spiritualität nicht zwingend, es geht auch ohne. Wir können ebenso gut an Gott oder an Nichts glauben oder an die Willenskraft, ans Schicksal oder an äußeren Reichtum.
 
Spiritualität jedoch hilft uns,
positiv und eigenverantwortlich
das Leben führen zu können,
das wir uns ersehnen. Niemand außer uns selbst
kann uns das erfüllen.
 
 
 

 
        






















Wunschmeditation

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wie gefällt dir dieser Blog?

Beliebte Posts