Sonntag, 6. August 2017

Wunscherfüllung von A bis Z


 

 

Es ist wieder Zeit für eine A-Z Liste. Mit einem Plan kommen wir schneller ans Ziel. Und wer sich Gedanken macht, dessen Plan wird gut. Um ein bestimmtes Ziel zu erreichen, mache ich gerne ein Brainstorming. Dazu verfasse ich entweder eine 100er Liste oder ich fertige ein Mind-Mapping an oder ich mache die A-Z Liste.

Heute findet ihr die A-Z Liste zum Thema Wünschen.

 


A ls Erstes steht die Ist-Situation im Vordergrund. Was möchte ich loswerden? Und was wünsche ich mir stattdessen?

B eobachte dich selbst und finde heraus, warum du etwas verändern möchtest. Es bringt nur wenig, wenn wir uns zwar etwas sehnlich wünschen, andererseits jedoch unsere aktuellen Gefühle und Gedanken verdrängen.

C hef-Modus einschalten. Mache dir bewusst, dass du allein die bestimmende Kraft in deinem Leben bist. Du selbst bist der Meister in deiner Welt und kannst dir wünschen, was immer du möchtest.  

D enke realistisch. Wir können uns zwar alles Mögliche wünschen, aber realistisch sollten die Ziele immer sein. Wer krank ist, kann viel für seine Gesundheit tun, aber wir sollten nicht die Grenzen des Möglichen übersehen. Eine Erbkrankheit lässt sich nicht einfach wegwünschen, aber wir können uns freuen, wenn uns die Situation so angenehm wie möglich gemacht wird. Auch wer schon über 60 Jahre alt ist und sich in den Kopf gesetzt hat, noch Bundeskanzler zu werden, ohne politisch je aktiv gewesen zu sein, wird es in Deutschland schwer haben. Kleine Menschen wachsen nicht mehr, können aber sehr wohl an innerer Größe und Ausstrahlung gewinnen.  

E ine Blitzidee macht noch keinen Wunsch. Manchmal kommen uns Wünsche in den Sinn, die nach ein paar Tagen oder Wochen ihre Aktualität verlieren. Ein vergessener Wunsch wird aber nicht Erfüllung gehen. Überlege gut, was du willst.  

F ang an. Wenn ein Wunsch aufgeflammt ist, behalte ihn im Gedächtnis.

G efühle stehen im Vordergrund. Versuche dir etwas zu wünschen, was mit Gedanken und Gefühlen zusammenhängt. Wie möchtest du dich fühlen? Welche Gedanken machen dir Freude? Was möchtest du gerne öfter erleben? Materialistische Wünsche haben oft auch etwas mit den damit verbundenen Gefühlen zu tun. Wenn wir uns Geld wünschen, möchten wir vielleicht das Gefühl der Sicherheit erhalten. Wünschen wir uns ein GPS-Gerät, verbinden wir damit vielleicht ein Abenteuer-Erlebnis. Oder wir wünschen uns einen neuen Partner, dann geht es sicher um das Gefühl, gebraucht und geliebt zu werden. Wenn wir ein politisches Amt antreten wollen, geht es eventuell um Machtgefühle oder Anerkennung.  

H urra, es ist vollbracht, der erste Schritt, der ist gemacht.

I CH habe die Kraft, das zu schaffen – sage dir das immer wieder. Motiviere dich immer wieder neu, denke an deinen Wunsch, tu etwas dafür. Festige deinen Entschluss, indem du dein Ziel vor Augen behältst.

J eden Tag an die Erfüllung denken. Versuche mindestens eine Woche lang davon auszugehen, dass der Wunsch bereits erfüllt ist. Denke vom Ziel her. Rufe die Gefühle in dir hervor, die du damit verbindest, wenn der Wunsch Realität geworden ist.  

K lammere dich nicht zu sehr an dem Wunsch fest. Besessenheit hilft nicht weiter. Wünschen ja, aber mache nicht dein Wohlbefinden von der Wunscherfüllung abhängig.

L ass dich nicht entmutigen. Auch wenn es länger dauert, bis ein Wunsch in Erfüllung geht, verliere ihn nicht aus den Augen. Passe ihn eventuell an.  

M ühe dich nicht ab. Wenn wir uns etwas von Herzen wünschen, wird es irgendwann auch in Erfüllung gehen. Sonst war es nicht der richtige Wunsch. Vertraue auf das Leben, es wird dir deine gewünschten Gefühle zur richtigen Zeit schenken. Vielleicht braucht es zuvor einige Zwischenstationen, um uns auf den Moment der Wahrwerdung vorzubereiten.  

N ähre deinen Wunsch immer wieder mit Affirmationen und Visualisierungen. Stell dir genau vor, wie es sein wird, wenn der Wunsch wahr wird.  

O hne Fleiß kein Preis. So leicht es uns das Leben auch macht. Ganz ohne Mühe wird auch ein Wunsch nicht in Erfüllung gehen. Wer einen neuen Job sucht, muss Bewerbungen schreiben. Wer sich ein Haus kaufen möchte, muss sich umsehen und seine finanziellen Angelegenheiten klären. Tu, was immer du dazu beitragen kannst, damit der Wunsch schneller Wirklichkeit wird. Wenn es dir um angenehme Gefühle und Erlebnisse geht, visualisiere immer wieder. Stelle dir dein Leben in allen Bereichen vor, die sich verändern werden. Denke oft an den Wunsch, beim Essen, beim Fernsehen, während du arbeitest.  

P ausen sind wichtig, auch bei der Wunscherfüllung. Lass deinen Wunsch für eine Weile los. Wünsche dir zwischendurch etwas Kleines oder beginne derweil eine neue Vision.  

Q uerulanten ausschalten. Es wird Rückschläge geben. Lass dich dadurch nicht verwirren. Jeder, der dein Vorhaben für Quatsch hält, wird eines besseren belehrt werden. Oder erzähle einfach niemandem davon, dann kann dir auch keiner quer kommen.

R olle weiter. Ein Stein, der kurz vor dem Gipfel zum Stehen kommt, wird den Berg wieder hinunterrollen. Gib nicht auf, ehe du nicht zumindest eine Zwischenstation erreicht hast.  

S tell dir dein Erfolgserlebnis vor, wenn du dein Ziel erreicht hast. Wie wunderbar wird das sein.

T räum weiter.

U wie Unterbewusstsein. Langsam prägt sich deinem Unterbewusstsein die Gewissheit ein. Das Ziel rückt immer näher. Du bist fast da.

V or dem Ziel nicht aufgeben. Du hast es fast geschafft. Verliere jetzt bloß nicht den Mut. Denke an I.

W eitermachen. Denke an dabei aber noch einmal an Punkt M.

X ist da. Der Tag X ist gekommen. Dein Herz springt.

Y ieppieh. Yieppieh.

Z iel erreicht. Der Wunsch hat sich erfüllt, nach und nach oder ganz plötzlich, ohne, dass du daran gedacht hast. Wie ein verschollener Brief, der doch noch ankommt. Glückwunsch.

 

 



 


              





















Wunschmeditation

 






















 


 




 

 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen